Kinderzuschlag

Im Januar 2005 trat eine Regelung in kraft, die für gering verdienende Eltern eine Ergänzungsleistung zum regulären Kindergeld vorsieht, insofern das Kind das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Dieser sogenannte Kinderzuschlag dient der Aufstockung des elterlichen Einkommens auf ein Niveau, das es diesen möglich macht, nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Kind, angemessen zu versorgen. Der Gesamtbetrag, der den Eltern monatlich zur Verfügung steht, soll zumindest das eigene Existenzminimum und das des Kindes decken.

Wer hat Anspruch auf Kinderzuschlag?

Da es sich bei Kinderzuschlag um einen Kindergeldzuschlag handelt, kommen selbstverständlich potentiell nur Eltern von mindestens einem Kind als Bezugsberechtigte für diese Ergänzungsleistung in Frage. Darüber hinaus spielt das Alter des Kindes eine entscheidende Rolle. Hat dieses bereits das 25. Lebensjahr vollendet, ist jeglicher Anspruch auf Kindergeld verwirkt, weshalb auch kein Kindergeldzuschlag gezahlt wird, da dieser stets unmittelbar an den Kindergeldbezug gebunden ist. Sollte Ihr Kind diese Altersgrenze noch nicht erreicht haben, aber bereits nicht mehr bei Ihnen zuhause wohnen, dann steht Ihnen ebenfalls kein Kindergeld mehr zu und dementsprechend gleichermaßen auch kein Kindergeldzuschlag. Sie erhalten lediglich Kindergeld für jedes Ihrer Kinder, das in Ihrem Haushalt lebt.

Ein weiterer Fall in dem Sie keinen Anspruch auf Kinderzuschlag haben, ist der, dass Sie kein eigenes Einkommen beziehen, sondern Sozialleistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGBII) – gemeinhin als Arbeitslosengeld II bezeichnet – empfangen. Die Höhe der Sozialleistungen beläuft sich allerdings auch auf einen Betrag, der Ihnen zumindest ein Leben am Existenzminimum ermöglicht.

Wichtig für getrennt lebende Elternpaare: Nur der Elternteil, in dessen Haushalt ein Kind lebt, hat ein Recht auf Kindergeld und somit auch auf Kindergeldzuschlag. Der Elternteil, bei dem dieses nur sporadisch – vielleicht mal für ein Wochenende – Zeit verbringt, hat weder Anspruch auf Kindergeld noch auf die damit im Zusammenhang stehende staatliche Ergänzungsleistung.

Auf welchen Betrag beläuft sich die Mindesteinkommensgrenze?

Übersteigt Ihr monatliches Einkommen einen bestimmten Betrag, dann stehen Ihre Aussichten einen erfolgreichen Antrag auf Kinderzuschlag zu stellen, äußerst gering. Allerdings muss ebenso eine Mindesteinkommensgrenze erreicht werden, da das monatliche Gehalt anderenfalls über Sozialleistungen aufgestockt werden würde und in einem solchen Fall ohnehin kein Anspruch auf Kindergeldzuschlag bestehe. Für Elternpaare liegt die Mindesteinkommensgrenze bei 900 Euro, Alleinerziehende müssen hingegen nur maximal 600 Euro monatlich verdienen.

Wie hoch ist der Kindergeldzuschlag?

Bemessungsgrundlage für die Höhe des Kinderzuschlags bilden Einkommen und Vermögen der Eltern. Er liegt maximal bei 140 Euro/Monat, natürlich pro Kind unter 25 Jahren, das noch zuhause wohnt. Hinzu kommt eine zusätzliche Leistung für die Schule, der sich auf 100 Euro jährlich beläuft, sollte der Anspruch auf Kinderzuschlag im August bestehen. Auch diese Sonderzahlung steht den Eltern für jedes Kind zu. Allerdings ist sie an die Voraussetzung gebunden, dass das jeweilige Kind regelmäßig eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht und nicht durch den Staat bereits selbst eine Ausbildungsvergütung bezieht.

Wo kann der Antrag auf Kindergeldzuschlag gestellt werden?

Sowohl Kindergeldanträge als auch Anträge auf Kinderzuschlag werden von den Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit bearbeitet Welche Familienkasse für Ihren Wohnbezirk zuständig ist, sollten Sie vor der Antragsstellung genau prüfen, um die voraussichtliche Wartezeit nicht unnötig zu verlängern.

(Stand Januar 2016)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen.

x Schließen